Neues

 

Wichtige Information für Patientinnen/Patienten mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen

 Weiterlesen >>


 

 

 

 

 

Endoskopische Untersuchungen gehören heute zur Routinediagnostik, dennoch stellen sich gerade vor einer erstmaligen Endoskopie häufig Fragen, die wir Ihnen hier gerne im Vorfeld beantworten möchten. Für spezielle Fragen stehen wir Ihnen gerne persönlich, in der dafür vorgesehenen Sprechstunde, am Montagnachmittag zur Verfügung.

Die Untersuchung von Magen und Darm wird heute nahezu ausschließlich mit endoskopischen Verfahren durchgeführt. Durch den Einsatz von hochauflösenden Videoendoskopen (HDTV-Technik), NBI (spezielle Färbetechnik) und einem optimalen Sedierungskonzept können wir eine schonende, schmerzfreie und sehr aussagekräftige Untersuchungsmethode anbieten.

Neben der reinen Untersuchungsmethode Endoskopie, hat sich in den letzten Jahren vor allem die operative Endoskopie rasant entwickelt. Zahlreiche Erkrankungen, die früher klassisch operiert werden mussten, können heute schonend und endoskopisch minimal-invasiv behandelt werden.

 

Schmerzfreie Endoskopie

Endoskopische Untersuchungen werden in unserer Praxis, wie auch an der Klinik, für den Patienten völlig schmerzfrei durchgeführt. Durch eine sogenannte "Sedierung" befindet sich der Patient mit Hilfe eines Medikaments in einem Kurzschlaf.  Von der eigentlichen Untersuchung bemerkt der Patient nichts und ist bereits kurz nach Abschluss der Untersuchung wieder wach.
Das Medikament, welches den Kurzschlaf herbeiführt, beeinträchtigt Ihre Fahrtüchtigkeit. Deshalb dürfen Sie nach der Untersuchung bis zum Folgetag nicht am Straßenverkehr teilnehmen. Bitte organisieren Sie deshalb Ihre Abholung aus der Praxis bzw. der Kreisklinik.

Sicherheit hat oberste Priorität

Zur Überwachung während des endoskopischen Eingriffs werden kontinuierlich die Sauerstoffsättigung im Blut, der Puls und ggf. das EKG und der Blutdruck überwacht. Eine speziell ausgebildete Endoskopieschwester ist damit beauftragt, sich ausschließlich um Ihr "Wohlbefinden" während der Untersuchung zu kümmern. So kann sich das Endoskopieteam vollständig auf seine Aufgabe konzentrieren und Sie können sich sicher sein dass immer jemand auf Sie "aufpasst".

Medikamente und Laborwerte

Reine Vorsorgeuntersuchungen können bei jeder Art von Blutverdünnung durchgeführt werden (auch Aspirin oder Marcumar). Bei geplanten endoskopischen Operationen oder Polypentfernungen muss die Blutgerinnung angepasst werden. Bitte nehmen Sie dazu Kontakt mit Ihrer Hausärztin/Ihrem Hausarzt auf oder wenden Sie sich direkt an uns.

Wenn Sie aktuelle Blutwerte zur Hand haben, bringen Sie diese bitte mit.


Wahrung der Intimsphäre

Vielen unserer Patienten ist es unangenehm zu einer Darmspiegelung zu gehen, vor allem bei der ersten Untersuchung dieser Art. Auch wenn für uns diese Untersuchungen tägliche Routine sind, ist es uns wichtig, Ihre Ängste zu berücksichtigen und ein größtmögliches Maß an Intimsphäre zu wahren. Durch den abgeschlossenen Endoskopiebereich in der Praxis sind Sie geschützt vor neugierigen Blicken. Sie befinden sich in unserer Obhut, vom Eintreffen in der Endoskopie, bis Sie uns nach der Untersuchung wieder verlassen.


Qualifizierte Untersucher, einfühlsame Ansprechpartner

Erfahrung und handwerkliches Geschick haben bei der Auswahl des Endoskopieteams sicher oberste Priorität, insbesondere bei endoskopischen Operationen. Probleme mit den Verdauungsorganen sind für viele Menschen aber auch ein Tabuthema, und eine bevorstehende endoskopische Untersuchung oder Operation verursacht verständlicherweise Ängste. Deshalb sprechen wir vor jedem Eingriff ausführlich mit Ihnen über die geplante Maßnahme. Scheuen Sie sich nicht, uns all Ihre Fragen zu stellen. Nach der Untersuchung erläutern wir Ihnen den Verlauf und das Ergebnis des Eingriffs.


Dokumentation und Datensicherung

Die Befunde und die endoskopischen Bilder werden digital im EDV-System der Praxis gesichert und sind jederzeit zur Ansicht verfügbar. Sie können sowohl in Papierform aber auch elektronisch an weiterbehandelnde Ärzte übermittelt werden. Durch eine zertifizierte externe Datensicherung können Sie sicher sein, dass auch über Jahre kein Befund von Ihnen „verloren“ geht. 


Anmeldung

Für die Anmeldung und Terminvereinbarung steht Ihnen unser Team an der Anmeldung unter der Rufnummer 08121/41314 während unserer Sprechzeiten zur Verfügung. Auch die Terminvereinbarung für Untersuchungen oder Eingriffe, die in der Praxisfiliale an der Kreisklinik Ebersberg stattfinden, erfolgt unter dieser Nummer. Das Sekretariat an der Klinik ist zu den Sprechzeiten am Freitag unter 08092/822445 erreichbar.

Die Vorbereitungslösung zur Darmspiegelung sowie weiteres umfangreiches Informationsmaterial kann jederzeit bei uns in der Praxis oder in der Klinik an der Anmeldung 1 abgeholt werden.

Sprechzeiten

Unsere genauen Sprechzeiten finden Sie hier:


Praxis an der Kreisklinik Ebersberg

Pfarrer-Guggetzer-Str. 3
85560 Ebersberg

Tel.: 08092/822445
Fax.: 08092/822446

E-Mail:
praxis@fachinternisten.com

Google Maps